Gutachterausschüsse
Aufgaben

Grundlage für die Arbeit des Gutachterausschusses sind insbesondere das Baugesetzbuch (BauGB), die Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) sowie die Gutachterausschussverordnungen und weitergehende Regelwerke der Länder in der jeweils geltenden Fassung.

Hiernach haben die Gutachterausschüsse auf der Basis von Marktbeobachtung für eine umfassende und für den Grundstücksmarkt unverzichtbare Markttransparenz zu sorgen. Die allgemeine Marktransparenz wird insbesondere durch Marktaufklärung mittels aus der Kaufpreissammlung abgeleiteter Bodenrichtwerte und der Grundstücksmarktberichte erreicht, die einzelfallbezogene Markttransparenz durch Erstattung individueller Verkehrswertgutachten.

Im Einzelnen leisten die Gutachterausschüsse folgende Aufgaben:

Die Oberen Gutachterausschüsse oder die Zentralen Geschäftsstellen haben insbesondere die Aufgabe, überregionale Auswertungen und Analysen des Grundstücksmarktgeschehens zu erstellen. Obere Gutachterausschüsse können zudem im Auftrag von Gerichten zur Erstellung von Obergutachten herangezogen werden, wenn schon das Gutachten eines örtlichen Gutachterausschusses vorliegt.

 BEISPIELE
 Informationsseite eines Gutachterausschussses
 Düren (890 KB)  öffnen - hier klicken
 Berlin / Brandenburg (3139 KB)  öffnen - hier klicken